Europa, Griechenland
Schreibe einen Kommentar

Chalkidiki

Unser nächstes Reiseziel ist die griechische Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei Fingern und je nachdem, auf welchem Finger der Halbinsel man sich befindet, kann man in der Ferne den anderen Finger sehen und vielleicht sogar den 2.000m hohen Berg Athos.

Wir starten auf dem zweiten Finger: Sithonia. In Nikiti haben wir bei Angeliki ein schönes Maisonette Apartment am Strand gebucht, mit großer Terrasse, direktem Meerblick sowie nächtlichen Meeresrauschen und 10m vom Strand entfernt – übrigens mit eigenen Liegen. Hier kann man den Sonnenuntergang von der Küste der Halbinsel Kassandras bis hin zur Spitze des Berges Olymp genießen.

Sonnenuntergang von der Terrasse

Angeliki begrüßt und empfängt uns herzlich und zeigt uns unsere Unterkunft für die nächsten fünf Nächte. Gerade ist ihre italienische Familie aus Triest zu Besuch und es herrscht ein buntes italienisches Treiben. Unsere Bambini freunden sich gleich mit den italienischen Kids an, spielen wild im Garten und suchen die kleinen Babykätzchen, Filia1 immer mit der Kamera in der Hand, um die Katzen zu fotografieren.

Die Taverne Arsanas liegt direkt neben uns und zweimal genießen wir unterschiedliche griechische Gerichte direkt auf dem Strand und trinken gutem Wein. Besonders lecker waren die Ceviche, Dakos, Salate oder die frittierten Calamari.

Dinner at the beach

Der Wein hat uns besonders gut gefallen und am einzigen Regentag, an dem Papa arbeiten und an einem virtuellen Workshop teilnimmt (perfektes Timing), nutzen die drei Mädels die Chance und fahren durch den griechischen Regen in die Weinberge.

Der Regen prasselt heftig auf die Windschutzscheibe und die Scheibenwischer passen sich dem Regen automatisch an. Ganz ungewohnt für Amore, unser alter Golf hatte diesen Luxus nicht. Auf und ab gehts Richtung Weingut, dort angekommen nimmt sich der Winzer Zeit und stellt seine kleine und feine Weinkollektion vor. Obwohl wir nur Weißwein wollten, schenkt er uns je eine Flasche Rosé und Rotwein zum probieren.

Akrathos Wein

Übrigens nicht die einzige kulinarische Spezialität, Olivenöl gehört natürlich auch dazu und es wohnen hier viele unzählige Bienenvölker, die überall am Wegesrand in bunten Holzkästen wohnen und den kräftig schmeckenden Pinienhonig produzieren.

Bienenhäuser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.