Ich bin dann mal weg, Nordamerika, USA
Kommentare 1

Cape Canareval – Kennedy Space Center

Ein kleiner Traum wird wahr, auf unserem Roundtrip durch Florida machen wir einen Stopp in Cape Canareval, dem ehemaligen Weltraumbahnhof der NASA.

Von hier aus starteten von Dezember 1968 bis Juli 2011 alle bemannten Raumflüge der USA – zuerst die Apollo-Missionen und von 1981 bis 2011 die Space Shuttles, die dort auch teilweise wieder landeten.

Gestern sind wir noch an den ganzen Freizeitparks wie Disney World, Animal Kingdom, Harry Potter World, Seaworld und Legoland vorbei gefahren, heute kommt das richtig spannende. Nun gut, zugegeben, wäre unsere Principessa zehn Jahre älter, hätten wir dort gestoppt, aber nun ist eben PapaTag und wir sind in Cape Canareval.

Wir sind pünktlich zur Öffnung des Parks vor Ort und starten unsere Tour. Neben zwei ImaxKinos, dem Rocketgarden mit der Saturn V und der Hall of Fame, einigen Ausstellungshsllen, ist das Original Spaceship Atlantis ausgestellt. Eines der 6 jemals gebauten Spaceshipa. Krasse Größe und kaum vorstellbar, dass damit Crews ins All geflogen sind.

Mit dem Bus geht es durch das Sperrgebiet. Aus dem Gelände ragen zwei große Startrampen und mehrere Montagehallen hervor. In einer dieser Hallen, dem Vehicle Assembly Building (kurz VAB), wurden früher die Space Shuttles auf ihre Flüge ins All vorbereitet. Das VAB war mal eine der größten Hallen der Welt, heute nur noch die 6. größte: Mit 160 Meter Höhe übertrifft sie sogar den Kölner Dom um einige Meter, und bei mehr als 200 Meter Länge und 150 Meter Breite könnte man in dieser gigantischen Halle genau zwei Fußballplätze nebeneinander unterbringen. Heute haben SpaceX und BlueOrign ihre Hallen aufgebaut.

Ebenfalls riesig: die Raupenfahrzeuge, die die Raumfähren damals über eine breite Schotterstraße zum Startturm gebracht haben. Ganz früher – zu den Apollo-Zeiten – verabschiedeten sich am Ende einer dieser Straßen die Astronauten von ihren Familienmitgliedern. Um zu vermeiden, dass sich die Crewmitglieder noch in letzter Minute einen Schnupfen zuzogen.

Wir verabschieden uns nach einem spannenden Tag, unsere Principessa fand es wohl eher so semicool, hat aber tapfer durchgehalten und zweimal gepennt.

1 Kommentare

  1. Petra sagt

    Wie cool ist das denn bitte?!!! Neid!
    Habt weiterhin viel Spaß und genießt die Zeit zu dritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.