Ich bin dann mal weg, Nordamerika, USA
Schreibe einen Kommentar

Overseas Highway

Auf dem Highway No 1 verlassen wir Miami Richtung Keys. Wir sind gespannt was uns erwartet. Vor 8 Wochen wütete hier der schlimmste Hurrikan aller Zeiten namens Irma. Zwischenzeitlich waren Straßen und Brücken unpassierbar. Da wir uns gerne Key West anschauen möchten, wagen wir die Fahrt auf dem Highway 1.

Vom State Pennekamp State Park bis zum Ende in Key West sind es 102 Meilen, da wir aus Miami West gestartet sind beträgt nochmehr und die Nettofahrzeit liegt bei ca 4h, wir machen aber häufig Stopps um die Aussicht zu genießen.

Auf den ersten Meilen ist von Zerstörung nicht viel zu sehen, aber Meile um Meile sehen wir die Auswirkungen, entwurzelte Bäume und viel viel Sperrmüll auf den Straßen, alte Sofas, Kühlschränke und Müll, den man hier zur Abholung zusammengetragen hat. Kaputte Boote, Autos und zerstörte Campingmobile säumen den Weg. Wäre nicht Key West das Ziel und dies nicht der einzigste Weg, wir würden es sicher umfahren.

Von Key Largo, geht es über Marathon, die 7 Miles Bridge, den Bahia Honda State Park und vielen weiteren Inseln weiter in den Süden. Links und rechts der Ozean. Einmal kreuzt ein Leguan und einmal ein junges Reh (sog. Key deer) unseren Weg. Wir machen Mittag und bauen uns ein Picknick am gesperrten Strand auf und genießen die Ruhe und Sonne und machen uns Gedanken, welche Gewalt die Natur hat, bevor wir uns Richtung Key West machen. Jetzt wird überall fleißig aufgeräumt und repariert.

Gesperrter Strand

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.