Europa, Island
Schreibe einen Kommentar

Tölt

Nach dem leckeren Frühstück und einem morgendlichen Bad in den Hot Pots, machen die Kanadier und ich uns auf zum Reiten. Ganz in der Nähe befindet sich der Pferdehof, wo auch schon drei gesattelte Islandpferde auf uns warten. Sophie ist unser Guide und begleitet uns beim 2 stündigen Ausritt durchs Hinterland.

Ein normales Pferd kennt eigentlich nur drei Gangarten (Schritt, Trab & Galopp), ein isländisches beherrst meistens noch zwei weitere: den Pass (wie beim Kamel) und den Tölt, eine Art Laufschritt. Nach kurzer Eingewöhnung ans Pferd und anschließender Einweisung probieren wir das mal aus mit dem Tölt und siehe da, es klappt ganz gut. Der Tölt ist ein saftes, gleichmässige und fast erschütterungsfreies dahingleiten. Man muß nur aufpassen, daß man nicht in den Trab verfällt, dann ruckelt’s wieder.

Tja und was soll ich sagen, so verbringen wir unseren Ausritt durch die einsame Natur zur Hälfte mit Schritt und zur anderen Hälfte mit meiner neuen Erfahrung, dem Tölt. Müssen ja die Technik trainieren. Zwei Stunden sind aber auch für den Anfang ok, will ja morgen nicht wie John Wayne durch die Gegend laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.