Asien, Thailand
Schreibe einen Kommentar

Koh Lanta

Mit dem MiniBus verlassen wir Ao Nang Richtung Koh Lange, diese Insel haben wir uns ausgesucht, da es hier ruhiger zu gehen soll. Zwei kleine Autofähren brauchen wir, um nach 4 Stunden endlich die Lange Insel zu erreichen. Wir haben uns im Moonlight Bay Ressort eingebucht und beziehen eine schöne kleine Villa mit Seeblick und einer großen Terrasse mit Bett draußen. Nett.

Der Sonnenuntergang am ersten Abend ist malerisch, leider bleibt er der einzige, den wir auf Koh Lanta erleben, die nächsten beiden Tage sehen wir die Sonne kaum und die Schlechtwetterfront regnet sich ab. Wir mieten uns einen Scooter (300 Baht / 7,50€ pro Tag) und erkunden die Insel in den Phasen, wo es mal nicht regnet. Im Nationalpark werden wir auf dem Trail vom Starkregen überrascht, hilft ja nix, Klamotten in unseren wasserdichten Seerucksack und in Badehose und Bikini weiter. Warm ist es eh und der Regen hat auch was erfrischendes. Nur die Trekkingschuhe brauchen ein paar Tage bis die wieder trocken sind.

Sind wir mit dem Scooter unterwegs und der Regen wird zu heftig, warten wir in einer Bar am Strand bis es aufhört, genießen einen Cappuccino, erholen uns bei einer Massage oder chillen auf unserer großen teilweise überdachten Terrasse bei einem Apperitivo. Abends suchen wir uns in der Nähe des Ressorts kleine Restaurants mit frischen Fisch und die Zeit auf Koh Lanta geht auch ohne die Sonne schneller rum als wir denken.

IMG_5320.JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.